2021: Karnevalsorden & Motto in Köln

Liebe Karnevalsfreunde,
Karneval feiern, wie wir es gewohnt sind, fällt leider in der kommenden Session 2020/2021aus.
Nach der Entscheidung des Landes NRW und unter den bestehenden Hygienevorschriften, können die Karnevalssitzungen in der kommenden Session nicht durchführt werden.
Für uns Karnevalsjecke wird es eine traurige Zeit werden.
Ich hoffe, dass trotz der schwierigen Zeit, der Karneval in eurem Herzen bleibt und wir in der nächsten Session wieder richtig feiern können.
Vereinzelte Veranstaltungen werden unter den bestimmten Hygieneregln hoffentlich stattfinden können.(im meinem Terminkalender kann man sehen welche Veranstaltung leider ausfällt oder unter den bestimmten Hygieneregeln stattfinden kann)

Zesamme sin mer Fastelovend .....
auch wenn in dieser Session fast alle Veranstaltungen leider ausfallen müssen, finde ich es klasse das viele Vereine mir Ihre Sessionsorden per Post zuschicken.
Das ist ein gelebtes Motto, auch wenn wir nicht zusammen feiern können sind wir doch irgendwie vereint.
Vielen Dank dafür , mit einer solchen Aktion hätte ich echt nicht gerechnet.

Kapelle Jonge
KG: Löstije Donswieler
Kölner Klutengarde
KG: Kölle bliev Kölle

Motto in Köln:

"Nur zesamme sin mer Fastelovend"

In dieses Jahr haben wir alle eine völlig andere Karnevalssession, als normal. Denn im Moment ist nichts normal! Und das Corona Virus ist definitiv kein Karnevals-Jeck und vermiest uns das närrische Treiben.
„Nur zesamme sin mer Fastelovend“, wie unser diesjähriges Sessionsmotto heißt, möchte ich dennoch denen bieten, deren Leben eh schon schwer genug ist. Denn ich finde es wichtig, das kölsche lebensgefühl der 5. Jahreszeit den Menschen nahezubringen, die diese Zeit gar nicht verstehen können.
Vor allem denjenigen in Behinderteneinrichtungen und Seniorenheimen.
Daher werde ich, wenn es die Corona-Lage zulässt, in der Karnevalswoche einige ausgewählte Seniorenzentren sowie Behinderteneinrichtungen anfahren um dort für die Bewohner ein kostenloses, kleines, coronakonformes, kontaktloses, karnevalistisches Hofkonzert zu geben.


Als ich von der Aktion „Mer looße üch nit allein - die größte Spenden- und Solidaritätsaktion im Kölner Karneval!“ am Wieverfastelovend erfahren habe, hatte ich eine Idee. Da in diesem Jahr ja sowieso alles ganz anders ist als normal dachte ich mir, ich schließe mich diesem Spendenmarathon gerne an. Ich werde auf alle Gagen in dieser Karnevalszeit verzichten um Spenden für diese tolle Aktion zu sammeln. Denn ich habe einen Job und viele in der Eventbranche im Kölner Karneval stehen seit Monaten ohne Einkommen / Lohn da . Daher finde ich, das unser diesjähriges Motto „Nur zesamme sin mer Fastelovend“ auch hier hin passt, eine ganz tolle Bedeutung hat und gelebt wird. Dies mache gerne und kommt vom ganzen Herzen.

Mein Aktueller Spendenstand: 25.02.2021:

470,00 €

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen